Zum „Närrischen Landtag“ nach Düsseldorf

Raphael Tigges und Wibke Brems empfangen heimische Karnevalsclubs

Eine grün-schwarze Zusammenarbeit ist zur närrischen Jahreszeit in Düsseldorf kein Problem: Die grüne Landtagsabgeordnete Wibke Brems und der CDU-Abgeordnete Raphael Tigges hatten jetzt gemeinsam die Vertreter von zwei heimischen Karnevalsclubs zum „Närrischen Landtag“ nach Düsseldorf eingeladen. Vom Harsewinkeler Karnevalsverein St. Lucia waren Prinz Alexander I. zu Wickern und Prinzessin Carolin I. Mense mit Gefolge angereist. Vom Kattenstrother Karnevals-Club in Gütersloh erwiesen Prinz Fritz Laube und Prinzessin Melanie samt Anhang den Landtagsabgeordneten die Ehre.

„Bei allem Spaß, den wir hier haben, ist der Empfang der närrischen Abordnungen natürlich auch ein Stück Brauchtumspflege, das wir betreiben“, erklärte Tigges. „Außerdem haben die närrischen Tollitäten aus unserer Heimat samt Anhang die Chance, den Landtag zu besichtigen“, sagte Brems. Auf dem Programm stand daher auch ein Rundgang durch das Plenum, die Fraktionssäle und die Abgeordnetenbüros. Auch ein Empfang im Präsidentenbüro von André Kuper hat nicht gefehlt. Für einen besonderen Höhepunkt der Feier hatte Raphael Tigges gesorgt, der die landesweit bekannte Karnevalsband „Die Landeier“ aus Harsewinkel mitgebracht hatte.

Das närrische Gipfeltreffen im Landtag hat Tradition. Beim „Närrischen Landtag“ werden kurz vor dem Höhepunkt der „fünften Jahreszeit“ 1.000 karnevalistische Gäste und mehr als 150 Prinzenpaare, Dreigestirne und Tollitäten aus ganz NRW im Landtag empfangen. Das Foyer des hohen Hauses verwandelt sich an diesem Tag zur Karnevalshochburg mit Tanzgarden, Büttenreden und Musikgruppen.



Auf dem Bild: Die Abgeordneten Wibke Brems und Raphael Tigges (Mitte) mit den beiden Prinzenpaaren und deren Gefolge vor dem Plenarsaal im Landtag. Rechts Prinz Alexander I. zu Wickern und Prinzessin Carolin I aus Harsewinkel, links Prinz Fritz Laube und Prinzessin Melanie aus Gütersloh-Kattenstroth.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben