NRW-Koalition stärkt den Studienort Gütersloh

Raphael Tigges und André Kuper zur Erhöhung des Etats für den Standort Gütersloh der Fachhochschule Bielefeld

Zum jetzt verabschiedeten Änderungsantrag der Fraktionen von CDU und FDP für den Haushalt 2019 zur Erhöhung der Mittel für den Standort Gütersloh für die Fachhochschule Bielefeld nehmen die CDU-Abgeordnete Raphael Tigges und Landtagspräsident André Kuper Stellung.
 

„Die Erhöhung der Mittel um 800.000 Euro für die Aufbauplanung der Fachhochschule Bielefeld ist eine gute Nachricht für den Bildungsstandort Gütersloh. Die NRW-Koalition fördert so den Aufbau von englischsprachigen Studiengängen in den Bereichen Mechatronik/Automatisierung, Data Science und Wirtschaftsingenieurwesen. So wird das jetzt schon erfolgreiche Teilkonzept des „Praxisintegrierten Studiums“ der Fachhochschule Bielefeld zu einer Internationalisierung der Studiengänge weiterentwickelt. Die enge Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft von Gütersloh ist zentral für die regionale Entwicklung. So steigern wir nicht nur die Attraktivität für Studierende, sondern wirken auch dem Fachkräftemangel entgegen.“

Inhaltsverzeichnis
Nach oben