Drei Besuchergruppen besichtigten in der letzten Plenarwoche den Landtag und diskutierten anschließend mit mir zu den verschiedensten Themen.

In dieser Plenarwoche hatte ich insgesamt drei Besuchergruppen aus meinem Wahlkreis zu Gast im Landtag. Den Anfang am Dienstag machten Vertreterinnen und Vertreter der Senioren Union Harsewinkel. Zuerst berichtete ich von meiner Arbeit als Abgeordneter und dem Ablauf an Plenartagen. Während der anschließenden Diskussionsrunde bestand ein besonderes Interesse an den Entwicklungen im Missbrauchsfall von Lügde. Eine Aktuelle Stunde hatte sich zuvor im Landtag mit dem Einsatz eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses befasst.

Am Mittwoch konnte ich dann die künftigen Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Bertelmann begrüßen. Die Berufsschülerinnen und –schüler interessierten sich vor allem für die Themen Brexit, Umweltschutz, Energieversorgung und Bafög. Aber auch das Thema Europawahl kam zur Aussprache. Es hat mich sehr gefreut zu sehen, dass diese junge Generation hinter den europäischen Werten und Überzeugungen steht. Nur in Europa lassen, sich die großen Fragen unserer Zeit lösen.

Zum Abschluss der Plenarwoche hatte ich dann noch Besuch von 36 Mitgliedern der Kolpingfamilie aus Avenwedde. Zuerst berichtete ich von meiner Rede zu den Auswirkungen des Brexits auf die nordrhein-westfälische Hochschul– und Forschungslandschaft. In der gemeinsamen Diskussionsrunde bestand besonders großes Interesse an lokalen Verkehrsprojekten wie der Umgehungsstraße in Friedrichsdorf. Straßenbau ist eine wichtige Infrastrukturmaßnahme, wenn er sinnvoll und nachhaltig durchdacht ist. Besonders freute mich, dass mein Vater die Gruppe begleitete.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben