Austausch zum Radschnellweg OWL 2.0

ADFC Gütersloh im Düsseldorfer Landtag

Am vergangenen Donnerstag waren Vertreter des ADFC Gütersloh und des ADFC Bielefeld zu einem gemeinsamen Gespräch mit dem Verkehrsminister des Landes Nordrhein-Westfalen Hendrik Wüst und dem örtlichen Landtagsabgeordneten Rapahel Tigges im Düsseldorfer Landtag.

Die Vertreter des ADFC stellten dem Verkehrsminister und dem Landtagsabgeordneten ihre Planungen bezüglich des Radschnellwegs OWL 2.0 vor und brachten die Beteiligten auf den aktuellen Stand des Projekts. Die notwendige Nutzen-Kosten-Analyse für das Radverkehrsnetz OWL ist inzwischen in Auftrag gegeben.

Radschnellweg-Projekte sind neben anderen Verkehrsinfrastrukturmaßnahmen ein zentraler Bestandtteil für ein modernes und nachhaltiges Mobilitätsangebot im Land. Der Landesverkehrsminister Hendrik Wüst motivierte die heimischen ADFC-Vertreter, das Projekt weiter voranzutreiben. Aktuell gibt es jedoch zu wenige, baureife Projekte, für welche die vorhandene Finanzmittel eingesetzt werden könnten.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben