Schützengilde in Herzebrock wird gefördert – Landesprogramm „Moderne Sportstätten 2022“

Land fördert Sport vor Ort

Gute Neuigkeiten für alle Schießsportlerinnen und -sportler der Schützengilde Herzebrock e.V. 

Der Verein erhält aus der nächsten Runde des Förderprogramms „Moderne Sportstätten 2022“ insgesamt 12.401 Euro. Mit den Fördermitteln, die rund 90 Prozent der Gesamtkosten abdecken, soll der Kleinkaliber-Schießstand des Vereins moderner und digitaler werden. Dazu erklärt der Landtagsabgeordnete für Gütersloh, Harsewinkel und Herzebrock-Clarholz Raphael Tigges:

„Nachdem in der vergangenen Woche bereits vier andere Maßnahmen im Rahmen des Landesprogramms gefördert wurden, freue ich mich, dass auch die Schützengilde aus Herzebrock-Clarholz nun bei der Modernisierung ihrer Sportanlage Unterstützung erfährt. Denn nur wenn die Sportstätten auf dem neuesten Stand sind, können unsere Vereine ihre wichtige Aufgabe in unserer Gesellschaft wahrnehmen. Trotz der aktuell schwierigen Lage setzt die Landesregierung mit dem Sportstättenförderprogramm ein deutliches Zeichen und stärkt die Sportvereine in unserem Land.“

Mit dem Landesprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ hat die NRW-Koalition das größte Sportförderprogramm aufgelegt, das es je in Nordrhein-Westfalen gegeben hat. Damit sollen die Vereine in Nordrhein-Westfalen eine nachhaltige Modernisierung, Sanierung sowie Um- oder Ersatzneubau ihrer Sportstätten und Sportanlagen durchführen können.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben