Land investiert 5,8 Millionen Euro in den Landesstraßenerhalt im Kreis Gütersloh

Landesstraßenerhaltungsprogramm 2020

Für den Erhalt unserer Landesstraßen sind im aktuellen Haushalt 2020 185 Millionen Euro vorgesehen. Aus dem Landesstraßenerhaltungsprogramm des Verkehrsministerium erhält der Kreis Gütersloh in diesem Jahr insgesamt 5.790.000 Euro. 

Dazu erklärten die Landtagsabgeordneten für den Kreis Gütersloh André Kuper und Raphael Tigges:

"Die NRW-Koalition wird auch weiterhin verstärkt in den Erhalt von Landesstraßen investieren. Für den Kreis Gütersloh stehen dafür knapp 5,8 Millionen Euro zur Verfügung. So holen wir weiterhin mit Hochdruck die Versäumnisse der Vergangenheit auf. Viel zu lange ist unsere Verkehrsinfrastruktur in Nordrhein-Westfalen auf Verschleiß gefahren worden. Seit drei Jahren ist der Ansatz für Erhaltungsmaßnahmen im Landeshaushalt von uns kontinuierlich und signifikant erhöht worden.“

Für 2020 sind im Kreis Gütersloh 7 Maßnahmen geplant. Unter anderem wird in Steinhagen im Abschnitt zwischen der Straße „Am Pulverbach“ bis zur L756 die Fahrbahndecke für insgesamt 1.400.000 Euro erneuert. Auch in der Ortsdurchfahrt in Harsewinkel werden 220.000 Euro in die Deckenerneuerung investiert. Weitere 2 Millionen Euro fließen in die Abstufung der B55 bis zur L782 zwischen Langenberg und Rietberg.

„Landesstraßen sind wichtige Verbindungen im ländlichen Raum. Vom Landestraßenerhaltungsprogramm profitieren aber nicht nur die Autofahrerinnen und Autofahrer im Kreis Gütersloh sondern es werden auch die Geh- und Radwege an Landstraßen saniert. Wir halten damit unser Versprechen und stärken unsere Infrastruktur für Fußgänger, Rad- und Autofahrer, damit Nordrhein-Westfalen in Bewegung bleibt“, so die beiden Landtagsabgeordneten.

Das NRW-Verkehrsministerium hat am 17.04.2020 das Landesstraßenerhaltungsprogramm veröffentlicht. Darin sind 185 Millionen Euro für den Landesstraßenerhalt vorgesehen. Das sind 57,5 Millionen Euro mehr als im letzten von Rot-Grün verabschiedeten Haushalt. Das entspricht einem Zuwachs von 45 Prozent. Die Mittel für den Erhalt sollen auch in den kommenden Jahren weiter ansteigen. Darüber hinaus werden weitere Mittel, die in anderen Teilen des Verkehrsetats nicht verausgabt werden, für die Sanierung von Landesstraßen genutzt.

Straße

Ort

Maßnahme

Kosten (in Euro)

L543

Werther

Deckenerneuerung

420.000

L 791

Rheda-Wiedenbrück

Deckenerneuerung

180.000

L 806

Herzebrock-Clarholz - Harsewinkel

Sanierung inkl. Ems/ -umflut

320.000

L 806

Harsewinkel - Marienfeld

Deckenerneuerung

220.000

L 927

Herzebrock

Ersatzneubau Bauwerk Ruthenbach

280.000

L 757

Verl

Radwegsanierung

450.000

L 586

Langenberg - Rietberg

Abstufung B55 bis L782 (L586)

2.000.000

L 778

Bielefeld / Steinhagen

Deckenerneuerung

520.000

L791

Steinhagen

Deckenerneuerung

1.400.000

Gesamt

 

 

5.790.000

 

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben