Landtagsabgeordnete für Polizeiverstärkung im Kreis Gütersloh

Bekanntmachung der "Belastungsbezogenen Kräfteverteilung" (BKV)

Die Polizei im Kreis Gütersloh kann noch in diesem Herbst mit mehr Personal rechnen. Der Kreispolizeibehörde werden zum 1. September 9,6 zusätzliche Stellen zugewiesen. Damit sind künftig umgerechnet 538,39 Stellen Polizeikräfte im gesamten Kreisgebiet für die öffentliche Sicherheit zuständig. 

Die beiden CDU-Landtagsabgeordneten André Kuper und Raphael Tigges freuen sich über diese Verstärkung für den Kreis Gütersloh.

„Wenn künftig mehr Polizisten auf den Straßen unterwegs sind, bedeutet das auch, dass unser Kreis weiter sicherer wird“, erklärt André Kuper. „Mit diesem erklärten Ziel ist die NRW-Koalition angetreten. Und dieses Versprechen setzen wir Schritt für Schritt gemeinsam mit Innenminister Herbert Reul um. Die Beamtinnen und Beamten sind wichtigster Baustein unserer Null-Toleranz-Politik.“ Das konsequente Vorgehen gegen Straßenkriminalität und Gewaltdelikte habe sich bezahlt gemacht, sind die beiden CDU-Politiker überzeugt.

Seit Jahren sei die Zahl der Straftaten rückläufig, ergänzt Raphael Tigges: „Uns ist es wichtig, dass sich diese positive Entwicklung fortsetzt. Deshalb freuen wir uns, dass unsere Polizeikräfte personell noch einmal verstärkt und ihre Ausrüstung verbessert wird. Mit dem neuen Polizeigesetz haben wir den Beamtinnen und Beamten zudem mehr Befugnisse bei der Sicherung von Recht und Ordnung gegeben.“

Das NRW-Innenministerium stellt im Jahr 2020 in ganz Nordrhein-Westfalen insgesamt erneut mehr als 2.500 Polizeianwärter ein, die nach ihrem Studium in drei Jahren ihren Dienst antreten werden. In der Zeit der alten Landesregierung waren es dagegen nur jeweils 2.000 Polizeianwärter. Diese Aufstockung kommt nun im Kreis Gütersloh anteilig an.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben