Kommunen im Kreis Gütersloh erhalten rund 50 Millionen Euro vom Land

Gemeindefinanzierungsgesetz 2021

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat die vorläufige Modellrechnung für das Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG) 2021 bekanntgegeben. 

Mit der Veröffentlichung der Modellrechnung ist absehbar, welche Zuweisungen die einzelnen Kommunen im Land im kommenden Jahr erwarten können.

Unsere Kommunen im Kreis Gütersloh erhalten vom Land laut aktueller Modellrechnung insgesamt rund 50 Millionen Euro. Im Vergleich zu den Zuweisungen aus dem letzten Jahr bedeutet dies einen erheblichen Zuwachs. Für 2020 lagen die Gesamtmittel für den Kreis Gütersloh noch bei rund 39 Millionen Euro. Dazu erklären die Landtagsabgeordneten für den Kreis Gütersloh André Kuper und Raphael Tigges:

„Die merkliche Erhöhung der Zuweisungen ist gerade vor dem Hintergrund der großen Belastungen, denen sich viele Städte und Gemeinden in NRW momentan durch die aktuelle Corona-Krise ausgesetzt sehen, ein starkes und wichtiges Zeichen von Landtag und Landesregierung an unsere Kommunen.“

Insgesamt stehen den Kommunen in Nordrhein-Westfalen laut Modellrechnung für das Jahr 2021 rund 13,6 Milliarden Euro zur Verfügung. Die finalen Zuweisungszahlen für die Kommunen im Land werden im Landtag im Dezember beschlossen.  

Inhaltsverzeichnis
Nach oben