Die NRW-Koalition stellt in diesem Jahr 114 Millionen Euro für den kommunalen Straßenbau zur Verfügung. Vom Jahresförderprogramm 2018 profitieren insgesamt 179 Städte und Gemeinden. Damit entlastet das Land die Kommunen bei den Gesamtkosten von 257 Millionen Euro, teilt der örtliche Landtagsabgeordnete Raphael Tigges mit.

Sanieren und Modernisieren – wir investieren in unsere Straßen, damit wir vorankommen. Ich freue mich, dass Gütersloh und Werther unter den 179 Kommunen in Nordrhein-Westfalen sind, die auf Fördermittel zurückgreifen können. Das Land beteiligt sich damit am Aus- und Umbau sowie am Erhalt der kommunalen Straßen in Gütersloh und unterstützt damit auch ganz konkret die Menschen hier vor Ort. Damit sind wir auf einem guten Weg, die Infrastruktur hier vor Ort nachhaltig zu verbessern.“

Im Einzelnen werden folgende Maßnahmen gefördert:

Kommune/ Kreis Maßnahme Gesamtkosten Zuwendung
Gütersloh Stadt Bahnübergangs-Sicherung Blankenhagener Weg in Bahn-km 64,316 der Strecke der Teutoburger Wald Eisenbahn GmbH 410.000 € 100.000 €
Gütersloh Kreis Ausbau K 28 Theenhausener Straße in Werther-Theenhausen 1.270.000 € 760.000 €


 

 

 

Inhaltsverzeichnis
Nach oben